Warte-Aktion mit Ausschluss

In diesem Video erfahren Sie, auf was Sie achten müssen, wenn Sie eine Warte-Aktion mit Ausschluss nutzen möchten.

Bei einer „Warte“-Aktion können Sie neben einer festen Uhrzeit nicht nur die Wartezeit in Minuten bis Jahren definieren, sondern auch ausschließende Wochentage, Tage im Monat oder ganze Monate auswählen.

Wenn sich ein Kontakt beispielsweise am Donnerstag bei Ihnen anmeldet, Sie haben eine Wartezeit von einem Tag definiert und Freitag, Samstag, Sonntag ausgeschlossen, dann wird die E-Mail nach der „Warte“-Aktion erst am Montag versendet. Genauso verhält es sich, wenn Sie bestimmte Tage im Monat oder ganze Monate ausschließen. Folgt der Tag oder der Monat, den Sie ausschließen ein Tag nach dem Anmeldedatum, so wird dieser Tag bzw. dieser Monat einfach übersprungen.

Durch diese Möglichkeiten ergeben sich mitunter Konfigurationen, bei denen sich z. B. ein ursprünglich geplanter Versandtermin nach 7 Tagen über 3 Wochen hinziehen kann, wenn viele Tage für den Versand ausgeschlossen werden.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Funktion „Soll Klick-Tipp bis zu einer bestimmten Uhrzeit warten?“ effektiv nutzen, dann schauen Sie sich dazu bitte den folgenden Beitrag an: E-Mail im Marketing Cockpit zu einer festen Uhrzeit versenden.

Unser Tipp: Überlegen Sie genau, welche Ausschlüsse Sie vornehmen und welche Auswirkung das auf Ihren geplanten Versandablauf hat, damit Sie das gewünschte Ergebnis erreichen. Eine einmal eingestellte „Warte“-Aktion in einer aktiven Kampagne kann nur für neue oder Kontakte an einer darüber gelegenen Stelle in der Kampagne nachträglich geändert und wirksam werden. Schauen Sie sich dazu auch den folgenden Beitrag an: Warte-Aktion im Marketing Cockpit nachträglich anpassen.

War dieser Artikel hilfreich?