Wie Sie wiederkehrende Inhalte in Signaturen erstellen

In Ihrem Klick-Tipp-Benutzerkonto können Sie für jede Follow-up-E-Mail und jeden Newsletter eine separate Signatur erstellen und hinterlegen. Ihre E-Mail-Signaturen werden beim Versand automatisch an das Ende Ihrer Follow-up-E-Mails beziehungsweise Ihrer Newsletter angefügt.

Diese Eigenschaft bietet Ihnen als E-Mail-Versender eine enorme Zeitersparnis, weil Sie sich in Ihre Follow-up-E-Mails und ihren Newslettern voll und ganz auf den Inhalt Ihrer E-Mails konzentrieren können. Die E-Mail-Signatur muss nur ein einziges Mal erstellt werden. Natürlich können Sie auch die „Vordefinierte Signatur“ verwenden, die wir automatisch als sogenannte Default-Signatur einsetzen.

Wenn Sie eine bestehende E-Mail-Signaturen ändern möchten, wählen Sie im Menü „Automatisierung“ die Option „Signaturen“.

Signatur erstellen: alte Signatur

Wenn Sie ein eigene Signatur erstellen möchten, wählen Sie im Menü „Automatisierung“ die Option „neue Signatur“.

Signatur erstellen: neue Signatur

Geben Sie Ihrer Signatur einen Namen und vergeben Sie einen oder mehrere Tags. Wie Sie einen Tag erstellen, erfahren Sie in unserem Handbuchgbeitrag Tags – virtuelle Notizzettel.

Signatur erstellen: Name

Im Pull-Down Menü „Platzhalter“ finden Sie vordefinierte und zusätzliche Felder, die Sie im Texteditor nutzen können. Im Pull-Down Menü „Zeilenumbrüche“ können Sie einstellen, nach wie vielen Zeichen ein automatischer Zeilenumbruch in Ihrer Signatur stattfinden soll.

Signatur erstellen: Platzhalter

Im Folgenden finden Sie zwei Eingabefelder, in denen Sie Ihre Signatur bearbeiten können:

  • Ihre Text-Signatur, die an das Ende Ihrer Textnachrichten gesetzt wird, und
  • Ihre HTML-Signatur, die an das Ende Ihrer HTML-E-Mails (Multipart-Format) gestellt wird.

Wenn Sie eine Follow-up-E-Mail oder einen Newsletter im Textformat versenden, dann besteht der Inhalt Ihrer E-Mail aus Ihrer Text-E-Mail und Ihrer Text-Signatur.

Wenn Sie hingegen eine Follow-up-E-Mail oder einen Newsletter im Multipart-Format verschicken, dann besteht der Inhalt Ihrer E-Mail aus Ihrer Text-E-Mail und Ihrer Text-Signatur sowie aus Ihrer HTML-E-Mail und Ihrer HTML-Signatur.

Inhalte Ihrer E-Mail-Signatur

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Signaturen mit wiederkehrenden Inhalten zu erstellen. Das könnte beispielsweise der Link zu Ihrer Facebook-Fanpage oder zu Ihrem YouTube-Kanal oder die Telefonnummer Ihrer Kundenhotline sein. Ihr Impressum und der Abmelde-Link sind weitere Bestandteile Ihrer E-Mail-Signatur.

Es ist nicht gestattet, die E-Mail-Signaturen dazu zu verwenden, um den Austragen-Link, der am Ende jeder Signatur enthalten ist und nicht entfernt werden kann, mit vielen Zeilenumbrüchen zu verstecken. Es soll für jeden Empfänger einfach sein, sich auszutragen. Der Austragen-Link soll deutlich am Ende einer E-Mail sichtbar sein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Anti-Spam-Policy.

E-Mail-Signaturen beim Newsletter-Versand

Wie Sie vielleicht wissen, können Sie mit Klick-Tipp einen Newsletter an exakt ausgewählte Kontakte mithilfe der Tags senden. Stellen Sie sich vor, Sie führen die folgenden drei Tags:

  • Ihr Blog-Tag, mit dem Sie Ihre Interessenten versehen,
  • Ihr Kunden-Tag, mit welchem Sie Kunden markieren, und
  • Ihr Partner-Tag, welches Ihre Affiliates kennzeichnet.

Nehmen wir weiterhin an, Sie erstellen für jeden Tag eine separate E-Mail-Signatur:

  • In Ihrer Interessenten-Signatur weisen Sie auf Ihre Produkte hin und verbinden diesen Hinweis mit einer klaren Kaufaufforderung.
  • Ihre Kunden-Signatur enthält die Zugangsdaten zu Ihrem Produkt und Informationen über Ihren Support.
  • In Ihrer Partner-Signatur nennen Sie allgemeine Informationen zu Ihrem Partnerprogramm und Ihre Affiliate-Links.

Kurze Zeit später möchten Sie eine Affiliate-Promotion an Ihre Kontakte senden und dabei ein themenrelevantes, hochwertiges Produkt eines anderen Betreibers empfehlen. Sie erstellen also Ihre Werbebotschaft und legen einen neuen Newsletter an, den Sie an alle Kontakte gleichzeitig schicken. Dazu wählen Sie keine Tags aus. Anschließend stoßen Sie den Versand des Newsletters an.

Klick-Tipp erstellt jetzt mehrere Varianten Ihres Newsletters:

  • Ihre Werbebotschaft mit der Signatur, der Sie die höchste Priorität gegeben haben, wird an die Empfänger Ihres Adressbuchs verschickt.

Doch warum erstellt Klick-Tipp mehrere Varianten des Newsletters? Die Antwort ist einfach. Nehmen Sie einmal an, Sie haben der Interessenten-Signatur eine höhere Priorität zugemessen, als der Partner-Signatur. Was würde nun passieren, wenn Klick-Tipp nur eine Variante des Newsletters erstellen und die Interessenten-Signatur anfügen würde? Richtig. Empfänger, die nur Partner sind, würden ebenfalls die Interessent-Signatur erhalten. Um das zu verhindern, ermittelt Klick-Tipp die Schnittmenge zwischen den angegebenen Tags und den Tags, mit denen der Empfänger versehen ist. Gibt es mehrere Übereinstimmungen oder ist die Schnittmenge leer, so ermittelt das System die Tags des Empfängers und schaut nach, welches der Tags die Signatur mit der höchsten Priorität zieht.

Um die Priorität Ihrer Signaturen zu ändern, gehen Sie in Ihre Signaturen-Übersicht. Sie können nun per Drag-and-Drop die Priorität der Signaturen ändern.

Signatur erstellen: priosisieren

Für das nächste Beispiel nehmen wir an, dass Sie einen Newsletter an Ihre Interessenten und an Ihre Kunden versenden. Wie Sie einen Newsletter erstellen, können Sie in unserem Handbuchbeitrag Newsletter erstellen nachlesen.

Ihre Tag-Auswahl sieht also wie folgt aus:

Signatur erstellen: Tagauswahl Newsletter

Hieraus entstehen drei Möglichkeiten. Das Systemverhalten für diese drei Fälle würde bei Follow-up-E-Mails und Newslettern so aussehen:

  • Wenn Ihr Empfänger nur mit dem Tag „Kunden“ versehen ist, sieht dieser Empfänger die Kunden-Signatur.
  • Wenn Ihr Empfänger nur mit dem Tag „Interessenten“ versehen ist, sieht dieser Empfänger die Interessenten-Signatur.
  • Wenn Ihr Empfänger mit beiden Tags versehen ist, bekommt er die Signatur mit der höheren Priorität, also die Kunden-Signatur.

E-Mail-Signaturen bei Follow-up-E-Mails

Das Systemverhalten bei Follow-up-E-Mails ist das Gleiche wie bei Newslettern. Bei Follow-up-E-Mails kann es allerdings für den Absender von Bedeutung sein, ein und dieselbe Signatur an jede E-Mail anzuhängen. Sie müssen also sicherstellen, dass Ihre gewünschte Signatur für das Schnittmengen-Tag getriggert wird.

Würden Sie also in unserem Beispiel für jeden der drei Tags eine separate Kette von Follow-up-E-Mails erstellen, so sähe das Systemverhalten von Klick-Tipp für die jeweils erste Follow-up-E-Mail so aus:

  • An die Follow-up-E-Mail, der mit dem manuellen Tag „Interessenten“ versehen ist, wird die Interessenten-Signatur angefügt.
  • Die Follow-up-E-Mail, die an den manuellen Tag „Kunden“ geknüpft ist, erhält die Kunden-Signatur.
  • An die Follow-up-E-Mail mit dem manuellen Tag „Partner“ fügt Klick-Tipp die Partner-Signatur an.

Die nachfolgenden E-Mails einer Follow-up-E-Mail-Serie basieren auf Smart-Tags. Für Smart-Tags können Sie keine Signaturen anlegen. Aus diesem Grund ist die Schnittmenge in diesem Fall leer. Das System analysiert nun die Tags des Empfängers und schaut nach, welches der Tags die Signatur mit der höchsten Priorität zieht. Diese wird an die übrigen E-Mails der Follow-up-E-Mail-Serie angefügt.

Wenn Sie jedoch wünschen, dass einer E-Mail-Serie immer die gleiche Signatur angefügt wird, legen Sie zusätzlich zum festgelegten Smart-Tag den manuellen Tag der gewünschten Signatur fest. Dadurch verhindern Sie, dass die Schnittmenge leer ist. Zudem stellen Sie auf „Kontakt hat alle der folgenden Tags“ um, damit Sie E-Mail-Bomben wirksam vorbeugen. Wollen Sie also die Kunden-Signatur an eine E-Mail-Serie anhängen, muss Ihre Tag-Konfiguration ab der zweiten Follow-up-E-Mail wie folgt aussehen:

Signatur erstellen: Tagauswahl Follow-up-E-Mail

Wenn Sie Klick-Tipp nutzen, dann werden Sie mit unseren E-Mail-Signaturen sehr viel Zeit sparen. Bei Klick-Tipp brauchen Sie sich nur ein einziges Mal um Ihre Signatur zu kümmern – und je nach Bedarf können Sie die Vordefinierte-Signatur unverändert übernehmen. Deshalb können Sie sich in Ihren Follow-up-E-Mails und Newslettern voll und ganz auf Ihr Marketing konzentrieren. Durch unsere E-Mail-Signaturen können Sie Ihrem Marketing und dem Aufbau Ihres Geschäfts also noch mehr Zeit widmen.

War dieser Artikel hilfreich?