Kunden für Interessenten-Follow-up-E-Mails ausschließen

Durch das Klick-Tipp-Listbuilding helfen wir Ihnen Ihre Kontaktdatenbank schnell und bequem aufzubauen. Mit der Zeit sammeln sich so sehr viele Kontakte an. Es ist möglich, dass sich Ihre Datenbank füllt mit Kontakten, die Sie entweder mit dem Tag „Interessent“ oder bereits mit dem Tag „Kunde“ markiert haben. Nun planen Sie eine Follow-up-E-Mail-Kampagne, die speziell auf die Bedürfnisse Ihrer Interessenten zugeschnitten ist. Sie wünschen jedoch, dass Ihre Kunden, die bereits Produkte bei Ihnen gekauft haben, diese Follow-up-E-Mail-Kampagne nicht erhalten sollen.

Klick-Tipp bietet für Follow-up-E-Mails die Möglichkeit einschließende und ausschließende Tags zu vergeben. Für unser Anwendungsbeispiel ist das einschließende Tag „Interessent“ und das ausschließende Tag „Kunde“.

Das Ausschließen von Kunden für eine Interessenten-Follow-up-Kampagne ist mit Klick-Tipp spielend einfach um zusetzten. Sie müssen nicht die Kunden aus Ihrer Interessentenliste manuell austragen. Denn in einem Tag basierten E-Mail-Marketing-System müssen Sie Ihren Kontakten keine Tags entziehen. Dadurch würden Sie wertvolle Informationen zu jedem Ihrer Kontakte verlieren.

In diesem Handbuchbeitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie eine Follow-up-E-Mail-Kampagne an alle Kontakte, die mit dem einschließenden Tag „Interessent“ gekennzeichnet sind, versenden. Es sollen jedoch die Kontakte herausgefiltert werden, die zusätzlich das Tag „Kunde“ besitzen (ausschließender Tag).

Für die Ausführung dieser Aufgabe müssen die Tags „Interessent“ und „Kunde“ angelegt sein (siehe Handbucheintrag Tags- virtuelle Notizzettel).

Klicken Sie in Ihrem Klick-Tipp-Account oben in der Menüleiste auf das Menü „Kampagnen“.

Wählen Sie in dem sich anschließend öffnenden Drop-down-Menü die Option „Follow-up-Kampagnen“.

Klick-Tipp öffnet für Sie die Klick-Tipp Galaxy. Auf dieser Seite sehen alle Follow-up-E-Mail-Kampagnen, die Sie bisher erstellt haben. Zunächst wollen wir alle Kampagnen herausfiltern, die den Start Tag „Interessent“ beinhalten. Klicken Sie dazu in der oberen, linken Ecke jetzt auf den kleinen, nach unten gerichteten, schwarzen Pfeil in dem Drop-down „Start Tag“.

Wähen Sie nun das Start Tag „Interessent“.

Scrollen Sie anschließend zu der tabellarischen Übersicht Ihrer Follw-up-E-Mails. Wählen Sie die Follow-up-E-Mail, die Sie nur an Ihre Interessenten versenden wollen. Klicken Sie auf den Namen dieser Follow-up-E-Mail.

Um die Follow-up-E-Mail bearbeiten zu können, müssen Sie den Versand der Follow-up-E-Mail abbrechen. Klicken Sie dafür in der „Übersicht“ in der Statuszeile mit der Ampel auf den Button „Versand abbrechen“.

Wählen Sie in dem Klick-Tipp-Menü auf der linken Seite die Option „Einstellungen“.

Sie können sehen, dass im Bereich „Markiert mit Tag“ das einschließende Tag „Interessent“ bereits aktiviert ist. Wählen Sie dazu noch im Bereich „Nicht markiert mit Tag“ das Tag „Kunde“ und schließen Sie damit alle Kontakte für Ihre Follow-up-E-Mail aus, die dieses Tag besitzen. Klicken Sie dazu zunächst auf den kleinen, nach unten gerichteten, schwarzen Pfeil in dem dritten Drop-down-Menü im Bereich „Nicht markiert mit Tag“.

Wählen Sie nun das Tag „Kunde“.

Klicken Sie am Ende des Dialogs auf den Button „Speichern“.

Um Ihre Follow-up-E-Mail wieder zu anzustoßen, müssen Sie jetzt noch die E-Mail wieder aktivieren. Wählen Sie in dem Klick-Tipp-Menü auf der linken Seite die Option „Versandzeitpunkt“.

Klicken Sie in dem Drop-down „Versandzeitpunkt“ auf den kleinen, nach unten gerichteten, schwarzen Pfeil.

Wählen Sie den Zeitpunkt „Sofort“, um Ihre Follow-up-E-Mail umgehend zu versenden.

Klicken Sie abschließend auf den Button „Speichern“.

In dem letzten Schritt werden Sie gebeten die „Anzahl der Empfänger“ auf Plausibilität zu prüfen. Wenn die Anzahl der Empfänger richtig ist, klicken Sie auf den Button „Speichern“.

Ihre Follow-up-E-Mail wird nun nicht mehr an Kunden versendet. Wiederholen Sie diesen Ablauf mit allen Follow-up-E-Mails aus Ihrer Interessenten-Follow-up-E-Mail-Serie. Dadurch wird die Serie genau in dem Moment für Ihren Kontakt gestoppt, wenn er zum Kunden wird.

In unserem nächsten Handbuchbeitrag erfahren Sie, wie Sie Follow-up-E-Mails nur an zukünftige Kontakte versenden können. Lassen Sie sich überraschen von dieser sehr hilfreichen Methode und kreieren Sie Follow-up-E-Mails speziell für neue Interessenten.

War dieser Artikel hilfreich?