Was bedeutet die Startbedingung „Kontakt kann E-Mails erhalten“?

In diesem Video lernen Sie, was genau die Startbedingung „Kontakt kann E-Mails erhalten“ bedeutet.

Wenn Sie eine neue Kampagne im Marketing Cockpit starten, dann müssen Sie in der „Start“-Aktion zunächst eine Startbedingung definieren.

  • Klicken Sie auf die „Start“-Aktion Ihrer Kampagne und fügen Sie unter „Bedingung“ über das Drop-down-Menü die Option „Status“ hinzu. Das Feld springt sofort in die Bedingung „Kontakt kann E-Mails erhalten“.
  • Fügen Sie über das „+“-Zeichen eine E-Mail-Aktion hinzu.

Wenn Sie Ihre Kampagne starten, wird die E-Mail an alle Ihre bestätigten Empfänger gesendet, da außer der Bedingung „Kontakt kann E-Mails erhalten“ keine andere Startbedingung, wie z. B. ein Tag gesetzt wurde.

Unbestätigte Kontakte erhalten die Kampagne dagegen nicht, da sie keine E-Mails empfangen können und somit die Startbedingung nicht erfüllen.

Wenn Sie die Startbedingung „Kontakt kann E-Mails erhalten“ in der „Start“-Aktion einer Kampagne nicht auswählen, so laufen auch die nicht bestätigten bzw. ausgetragenen Kontakte ungefiltert in die Kampagne und bleiben bei der ersten E-Mail so lange in der Warteposition „hängen“, bis der Kontakt gelöscht wurde bzw. dieser seinen Status geändert hat, weil er seine E-Mail-Adresse bestätigt oder sich neu eingetragen hat.

Tipp:

1. Setzen Sie die Startbedingung „Kontakt kann E-Mails erhalten“ in jeder Kampagne in der „Start“-Aktion ein.

2. Erfahrungsgemäß bestätigen Kontakte, die länger als sieben Tage unbestätigt bleiben, ihre Anmeldung nicht mehr. Nutzen Sie daher regelmäßig die Filterfunktion „Opt-in schwebend für mehr als sieben Tage“ in der ContactCloud, um unbestätigte Kontakte auszuwählen und diese dann anschließend zu löschen.

Hier zeigen wir Ihnen, wie sie Sie die Startbedingung einer Kampagne korrekt einstellen.

War dieser Artikel hilfreich?