Warum benötigt eine Kampagne zum Start einen Trigger?

In diesem Video möchten wir Ihnen zeigen, warum eine Kampagne zum Start einen Trigger benötigt.

Damit eine Kampagne im Marketing Cockpit starten kann, benötigt sie eine bestimmte Voraussetzung, also einen Trigger beim Kontakt, für den die Kampagne bestimmt ist. Dieser erfolgt stets dann, wenn in einem Kontakt eine Veränderung stattfindet, also z. B. ein Stammsatzfeld befüllt oder geändertoder ein bestimmtes Tag gesetzt wurde.

Wird eine Kampagne erstmalig aktiviert, prüft sie automatisch alle Bedingungen der Startaktion, für welche Kontakte in der ContactCloud diese Zutrifft. Es gibt allerdings Konstellationen bei Startbedingungen mit Datum & Zeit-Feldern, wo die Kampagne erst zu einem bestimmten Zeitpunkt, wie z. B. „2 Tage nach dem aktuellen Zeitpunkt“ starten soll. Trifft diese Bedingung aktuell noch nicht zu, weil der Zeitpunkt noch nicht erreicht ist, startet die Kampagne zunächst nicht.

Erst wenn der Zeitpunkt erreicht ist, startet die Kampagne – allerdings mit einer Einschränkung: Nur wenn in einem der relevanten Kontakte ein Trigger, wie oben beschrieben erfolgt, wird die Kampagne für diesen Kontakt gestartet. Für alle Kontakte, die nach Erreichen des gewünschten Startzeitpunkts noch keinen solchen Trigger erhalten haben, wird die Kampagne nicht gestartet.

Dieses Verhalten tritt auf, da Klick-Tipp nicht, wie bei einer „Wenn...dann...“-Aktion kontinuierlich überprüft, ob ein Zeitpunkt erreicht oder eine Bedingung erfüllt wurde, sondern nur zum Zeitpunkt der Aktivierung der Kampagne eine Prüfung erfolgt. Trifft zu diesem Zeitpunkt die Bedingung nicht zu, ist nur noch eine Veränderung im Stammsatz oder eine Tagvergabe beim Kontakt für eine erneute Prüfung seitens des Systems verantwortlich, dass die Kampagne startet. Dies wird als „Trigger“ bezeichnet.

Deshalb unser Tipp: gestalten Sie die Startbedingung einer Kampagne immer so, dass die Kampagne sofort starten kann, wenn ein Kontakt eine bestimmte Bedingung erfüllt. Auch wenn die Kampagne sofort startet, bedeutet dies nicht, dass sofort eine Aktion erfolgen muss. Möchten Sie dann z. B. eine E-Mail erst nach einem bestimmten Datum versenden, können Sie dies ganz einfach mit einer einer „Warte“-Aktion realisieren.

Um genau den richtigen Zeitpunkt des E-Mail-Versands zu terminieren, haben wir eine spezielle Webinar-Kampagnenvorlage für Sie erstellt. Sollten darüber hinaus unsicher sein, ob Sie „Wenn...dann...“-Aktionen und „Warte“-Aktionen in Bezug auf Datum & Zeit-Felder korrekt konfiguriert haben, können Sie diese Kampagne immer als Referenz heranziehen.