Follow-up-E-Mails für ungeöffnete Newsletter erstellen

Wollten Sie nicht auch schon immer eine E-Mail an eine bestimmte Gruppe von Kontakte schicken, die einen zuvor versendeten Newsletter nicht geöffnet haben? Bisher konnten Sie das nur über die Segmentierung Ihrer Kontakte erreichen, was einen zusätzlichen Arbeitsaufwand Ihrerseits voraussetzte. Wie wäre es, wenn Sie automatisiert eine E-Mail an genau diese Kontakte versenden könnten? Mit dem neuen Klick-Tipp mit Tagging können Sie! Dazu erstellen Sie einmalig eine Follow-up-E-Mail, der nur an die Empfänger versendet wird, die einen zuvor verschickten Newsletter nicht geöffnet haben. Im folgenden Beitrag erläutern wir Ihnen, welche Einstellungen Sie treffen müssen, um diese einzigartige Möglichkeit für bessere Öffnungsraten und mehr Klicks zu nutzen.

Wählen Sie im Menü „E-Mails“ die Option "Neue E-Mail“.

Geben Sie Ihrer E-Mail einen Namen.

Wählen Sie im Drop-Down-Menü "Versandauslöser“ die Option "Ereignis (Follow-up-E-Mail)“.

Wählen Sie in der Positivbedingung (Markiert mit Tag) im Drop-Down-Menü "Filter: SmartTag >> Gesendet“ aus.

Geben Sie den Namen Ihres zuvor versendeten Newsletters ein und wählen Sie Ihn aus.

Wählen Sie in der Negativbedingung (Nicht Markiert mit Tag) im Drop-Down-Menü "Filter: SmartTag >> Geöffnet“ aus.

Geben Sie erneut den Namen Ihres Newsletters ein.

Klicken Sie auf "Speichern und E-Mail bearbeiten“.

Sie folgen nun der Erstellung einer gewöhnlichen Follow-up-E-Mails. Verwenden Sie für Ihre Follow-up-E-Mail einen anderen Betreff als für Ihren Newsletter, da dadurch mehr Empfänger Ihre E-Mail öffnen werden. Wenn Sie zuvor noch nie einen Follow-up-E-Mail erstellt haben, folgen Sie bitte unserer Anleitung Follow-up-E-Mail-E-Mail-Serie erstellen.

Klick-Tipp versendet durch Ihre Tag-Angaben diesen Follow-up-E-Mail nun vollautomatisiert an exakt jene Kontakte, die Ihren Newsletter zwar erhalten, doch nicht geöffnet haben. Durch dieses "Nachgreifen“ erhöhen Sie Ihre Öffnungs- und damit auch Ihre Klickrate. Somit kommen mehr Besucher auf Ihre Webseite, wodurch Sie mehr Umsatz erzielen werden.

War dieser Artikel hilfreich?