E-Mails zu einer aktiven Kampagne hinzufügen

In diesem Video möchten wir Ihnen zeigen, E-Mails zu aktiven Kampagnen hinzufügen können und was Sie dabei beachten sollten.

Wenn Sie einer bereits aktiven Kampagne im Nachhinein E-Mails hinzufügen möchten, sollten Sie sich vorab folgendes bewusst machen:

Da eine aktive Kampagne nur bedingt bearbeitet werden kann, müssen Sie sie zunächst stoppen. Dabei wird der aktuelle Stand quasi „eingefroren“.

Kampagnen werden stets von oben nach unten durchlaufen. Eine Ausnahme macht die „Gehe zu“-Aktion, denn diese kann aus einem anderen Zweig einer „Wenn...dann...“-Aktion zu einem bereits einmal erreichten Punkt in der Kampagne zurückführen. Das heißt: Kontakte, die sich in der Kampagne befinden, erhalten eine neu hinzugefügte E-Mail nur dann, wenn Sie nach der Stelle, an der sie sich in der aktiven Kampagne befanden eingefügt wird oder wenn eine „Gehe zu“-Aktion zur entsprechenden Stelle zurückführt.

E-Mails, die beispielsweise ganz am Anfang nach der Startbedingung eingefügt werden, erhalten nur Kontakte, die sich entweder neu eingetragen oder Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben oder deren Bounce-Status die bisherige Auslieferung der Kampagne verhindert hat und der Bounce nun aufgehoben wurde.

Überlegen Sie am besten also vor dem Einfügen einer E-Mail in eine bereits gestartete Kampagne, wo Sie sie einfügen möchten und ob es eine Rolle spielt, dass bestimmte Kontakte diese E-Mail eventuell nicht mehr erhalten, weil die Position der E-Mail vom Kontakt bereits passiert wurde.

War dieser Artikel hilfreich?