Eintragungen in die ContactCloud mit der Blacklist ablehnen

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie die Blacklist von Klick-Tipp dazu verwenden können, Eintragungen mit bestimmten E-Mail-Adressen in die ContactCloud sehr flexibel und weitreichend zu unterbinden.

Bitte beachten Sie, dass dieses Feature nur in der Enterprise-Version zur Verfügung steht.

Gerne sprechen wir mit Ihnen darüber. Buchen sie hier Ihre persönliche Bedarfsanalyse.

Die Blacklist von Klick-Tipp ermöglicht es Ihnen, ungewollte E-Mail-Adressen, welche bestimmten Mustern entsprechen fortan bereits im Vorfeld aus Ihrer ContactCloud auszuschließen. Dazu stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, die nachfolgend gezeigt werden.


Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Klicken Sie in Ihrem Klick-Tipp Konto auf → ContactCloud → Blacklist
  • Im Bereich unter „Eintragungen ablehnen von“ tragen Sie die verschiedenen E-Mail-Adressen oder Kombinationen aus Platzhaltern, sog. Wildcards und Teilen von E-Mail-Adressen wie z. B. den Domain Part ein. Diese Kombinationen nennen wir Muster.

In der Praxis können folgende Muster eingegeben werden, um die Eintragung dieser Muster entsprechenden E-Mail-Adressen zu verhindern:

Einzelne E-Mail-Adressen

* - Platzhalter für beliebig viele Zeichen

Ein typisches Beispiel für den Einsatz für dieses Zeichen ist ein komplettes Blacklisting von E-Mails mit einer unerwünschten Domain. Folgendes Muster blockiert z. B. alle Adressen von wettbewerber.com

    *@wettbewerber.de
    

Möchten Sie auch ausländische Domänen des Wettbewerbers blacklisten, lautet das Muster wie folgt:

    *@wettbewerber.*
    

Der Platzhalter * lässt sich nicht nur vor und hinter, sondern auch innerhalb des Musters verwenden. Das können Sie sich zunutze machen, um auch alle Subdomänen des Wettbewerbers zu erfassen.

    *@*.wettbewerber.*
    

? - Platzhalter für ein einzelnes Zeichen

Auch wenn es für diesen Platzhalter sicherlich wenige Anwendungsfälle geben dürfte, haben wir ihn auf die Liste der Möglichkeiten gesetzt: Er steht für genau ein Zeichen. Das folgende Beispiel-Muster blacklisted demnach [email protected], [email protected], [email protected], [email protected], nicht aber [email protected] oder [email protected]

^ und $ - Anfang und Ende der E-Mail

Der Platzhalter ^ am Anfang eines Musters bedeutet, dass der danach folgende Textbaustein am Anfang einer E-Mail stehen muss. Das folgende Muster blacklistet also [email protected], [email protected], aber nicht [email protected]

    ^stoerenfried*
    

Der Gegenpart zum Platzhalter ^ ist der Platzhalter $. Er bedeutet, dass der vor den Platzhalter gestellte Textteil am Ende einer E-Mail-Adresse stehen muss. Das folgende Beispiel-Muster blacklistet also z. B. [email protected], [email protected], nicht aber [email protected]

    *spamschleuder.info$