Austragungstexte erstellen

Ein fester Bestandteil des erlaubnisbasierten E-Mail-Marketings ist ein Austragungslink am Ende jeder Ihrer E-Mails. Eine einfache Austragung genügt einigen Kunden allerdings nicht, da Sie E-Mails für unterschiedliche Interessengruppen versenden. Daher ist es gewünscht dem Empfänger die Wahl zu lassen, für welche Informationen er sich austragen möchte. In diesem Beitrag möchten wir darauf eingehen, wie Sie mehrere Austragungstexte für Ihre Interessengruppen erstellen können.

Wichtiger Hinweis: Damit die Austragung für spezielle Informationen auch in der Praxis erfolgt, benötigen Sie eine Kontroll-Kampagne, die wir Ihnen zum Download und Import in Ihr Klick-Tipp-Konto zur Verfügung stellen.

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die Kontrollkampagne einsetzen können Kampagnen stoppen nach Tag-Entzug.

Importieren Sie die Kampagne einfach durch Klick auf den Link und ändern Sie die Tags der importierten Kampagne entsprechend Ihrer Informations-Sparten und den damit verbundenen Starbedingungen für Kampagnen ab. Legen Sie für jede Informations-Sparte eine eigene Kontroll-Kampagne an.

Nun aber zu den Austragungstexten...

Wählen Sie im Menü „Automatisierung“ die Option „Neuer Austragungstext“.

Geben Sie Ihrem Austragungstext einen Namen.

Geben Sie die Tags an, für die der Kontakt ausgetragen werden soll, wenn er auf „Austragen“ klickt.

Geben Sie im Feld „Nachricht“ eine Beschreibung für Ihre Austragung ein, die Ihr Kontakt beim Austragen sieht.

Klicken Sie auf „Austragungstext anlegen“.

Wichtig: Wenn Sie nur einen Austragungstext anlegen wird dieser nicht verwendet, da hierfür auch die generelle Austragung ausreicht.

Wählen Sie im Menü „Automatisierung“ die Option „Neuer Austragungstext“.

Geben Sie Ihrem Austragungstext einen Namen.

Geben Sie die Tags ein, die beim Auswählen dieses Textes während der Austragung dem Kontakt entzogen werden.

Geben Sie im Feld „Nachricht“ eine Beschreibung für Ihre Austragung ein, die Ihr Kontakt beim Austragen sieht.

Klicken Sie auf „Austragungstext anlegen“.

Wenn ein Kontakt nun mit zwei Tags versehen ist, für die unterschiedliche Austragungstexte vorhanden sind, kann er entscheiden für welche Informationen er sich austragen möchte. Erstellen wir einen letzten Austragungstext.

Wählen Sie im Menü „Automatisierung“ die Option „Neuer Austragungstext“.

Geben Sie Ihrem Austragungstext einen Namen.

Geben Sie die Tags an, für die der Kontakt ausgetragen werden soll.

Geben Sie im Feld „Nachricht“ eine Beschreibung für Ihre Austragung ein, die Ihr Kontakt beim Austragen sieht.

Klicken Sie auf „Austragungstext anlegen“.

Ihre Austragungstexte werden auf der Grundlage von Tags gezogen. Ihr Kontakt hat z.B. einen Kunden- sowie einen Interessententag. Wenn Sie einen Newsletter nur an Ihre Kunden richten, sieht der Austragungsdialog wie folgt aus.

Im folgenden Beispiel hat Ihr Kontakt ein Blog-, Interessenten- und Kundentag. Wenn Sie einen Newsletter an alle Ihre Empfänger senden, sieht Ihr Kontakt folgenden Austragungsdialog.

Hinweis: Wählt Ihr Kontakt keine der Optionen, trägt er sich komplett aus und erhält fortan keine E-Mails mehr von Ihnen.

Gratulation! Sie haben soeben mehrere Austragungstexte erstellt. Ihre Kontakte können nun selbst entscheiden, welche Informationen Sie weiterhin erhalten möchten und welche nicht. Sie verlieren dadurch nicht die Möglichkeit einen Kontakt anzuschreiben, der möglicherweise noch an spezifischen Informationen von Ihnen interessiert ist.

War dieser Artikel hilfreich?