Kontaktdaten aus Umfragen mit SurveyMonkey in Klick-Tipp importieren

Haben Sie bereits einmal eine Online-Umfrage im Kreis Ihrer Kunden oder Interessenten durchgeführt mit dem Ziel, Ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot zu verbessern? Oder denken Sie darüber nach, dies in nächster Zeit zu tun? Wenn ja, dann sind Sie sicherlich bestrebt, die Ergebnisse Ihrer Umfragen bestmöglich zu verwerten. Dazu gehört nicht zuletzt die Sicherung der wertvollen Kontaktinformationen, die Sie im Rahmen Ihrer Umfragen von den Teilnehmern erhalten. Doch wie können Sie es anstellen, diese Informationen mit möglichst geringem Aufwand in Ihre Klick-Tipp-Datenbank zu übertragen?

Wir empfehlen Ihnen das Online-Umfragetool SurveyMonkey. Dieses Tool bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten zur Gestaltung Ihrer ganz persönlichen Umfrageseite, die Sie über einen Weblink, E-Mail-Benachrichtigungen, soziale Netzwerke und auf anderen Wegen veröffentlichen können. Diese Seite kann zum Beispiel so aussehen:

In diesem Handbuchbeitrag demonstrieren wir Ihnen, wie Sie die Kontaktinformationen, die Sie im Rahmen einer Online-Umfrage mit SurveyMonkey gewinnen, in Klick-Tipp importieren können.

Zur Ausführung dieser Aufgabe müssen die folgenden Voraussetzungen gegeben sein:

  1. Sie besitzen einen Klick-Tipp-Account.
  2. Sie besitzen einen Zapier-Account.
  3. Sie besitzen einen SurveyMonkey-Account.
  4. Sie haben mit SurveyMonkey eine Online-Umfrage erstellt, an der mindestens eine Person teilgenommen hat.

Mit dem Verfahren, das wir Ihnen im Folgenden vorstellen, können Sie Ihre Datenbank in Klick-Tipp spielend leicht um neue Kontaktdaten erweitern, die Sie durch Online-Umfragen gewonnen haben. Die mühsame Übertragung jedes Kontaktdatensatzes per Hand in Ihr Klick-Tipp-Konto entfällt. So können Sie Ihre wertvolle Zeit auf die Auswertung der Antworten auf Ihre Online-Umfragen konzentrieren, die Ihnen wichtige Informationen für die Weiterentwicklung Ihrer Produktpalette liefern. Klick-Tipp bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, die Kontakte, die Sie im Rahmen Ihrer Online-Umfragen gewinnen, mit speziellen Tags (virtuelle Notizzettel) zu versehen. So können Sie gleich nach dem Abschluss Ihrer Online-Umfrage eine gezielte E-Mail- oder SMS-Kampagne in Gang setzen, um Ihre neu gewonnenen Adressaten von Ihren Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die drei Schritte vor, die Sie zur Integration der im Rahmen Ihrer Online-Umfragen neu gewonnenen Kontaktdatensätze in Klick-Tipp ausführen müssen:

  1. Verknüpfung von Zapier mit SurveyMonkey
  2. Verknüpfung von Zapier mit Klick-Tipp
  3. Konfiguration der Datenübertragung

Verknüpfung von Zapier mit SurveyMonkey

Um das Online-Umfragetool SurveyMonkey mit Zapier zu verknüpfen, melden Sie sich zunächst in Ihrem Zapier-Konto an und klicken Sie anschließend auf den Button „MAKE A ZAP!“.

Tragen Sie nun in das Formularfeld „Search hundreds of apps…“ die Angabe „SurveyMonkey“ ein. Klicken Sie in dem sich daraufhin öffnenden Drop-down-Menü auf „SurveyMonkey“.

Wählen Sie nun die Option „New Survey Response“.

Klicken Sie auf den Button „Save + Continue“.

Nun gilt es, Zapier mit Ihrem Konto in SurveyMonkey zu verknüpfen. Klicken Sie dazu auf den Button „Connect a New Account“.

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster. Melden Sie sich dort mit Ihren SurveyMonkey-Zugangsdaten an.

Ihr Online-Umfrage-Anbieter SurveyMonkey setzt ein Autorisierungsverfahren ein, mit dem er sicherstellt, dass die Verknüpfung von Ihnen selbst angewiesen wird und nicht von einem Roboter. Um die Verknüpfung von SurveyMonkey mit Zapier zu autorisieren, klicken Sie auf das Kästchen vor „Ich bin kein Roboter.“. Folgen Sie anschließend den Anweisungen für die Autorisierung (zum Beispiel der Aufforderung, drei gleiche Bilder zu identifizieren).

Danach klicken Sie auf den Button „Autorisieren“.

Gehen Sie nun zurück in das Fenster, das zur Herstellung der Verbindung von SurveyMonkey mit Zapier dient, und klicken Sie sodann auf den Button „Save + Continue“.

Klicken Sie jetzt in dem Drop-down-Menü namens „Survey“ auf den kleinen, nach unten gerichteten Pfeil.

Wählen Sie in dem sich daraufhin öffnenden Drop-down-Menü Ihre Online-Umfrage aus. In unserem Beispiel trägt die Online-Umfrage den Namen „Meine erste Umfrage“.

Klicken Sie jetzt in dem Drop-down-Menü namens „Collector“ auf den kleinen, nach unten gerichteten Pfeil.

Wählen Sie in dem sich daraufhin öffnenden Drop-down-Menü Ihren „Collector“ aus. Sie wählen damit die Umfrageeinstellungen, die Sie für Ihre Umfrage festgelegt haben, unter anderem auch die Art der Veröffentlichung. In unserem Beispiel wurde die Online-Umfrage über einen „Web Link“ veröffentlicht.

Klicken Sie nun auf den Button „Continue“.

Zapier erstellt nun eine Kurzfassung der Einstellungen für Sie. Klicken Sie auf den Button „Fetch & Continue“, um zu veranlassen, dass Ihre Einstellungen von Zapier getestet werden.

Zapier zeigt Ihnen an, wenn der Test abgeschlossen ist und erfolgreich war. Klicken Sie auf den Button „Continue“ unterhalb dieser Anzeige.

Verknüpfung von Zapier mit Klick-Tipp

Geben Sie in das Formularfeld „Search hundreds of apps…“ „Klick-Tipp“ ein. Klicken Sie in dem daraufhin erscheinenden Drop-down-Menü auf „Klick-Tipp“.

Wählen Sie nun die Option „Add Contact“.

Klicken Sie anschließend auf den Button „Save + Continue“.

Wählen Sie im nächsten Schritt Ihren Klick-Tipp-Account und klicken Sie anschließend auf den Button „Save + Continue“.

Konfiguration der Datenübertragung

Nehmen Sie an, Sie wollten die E-Mail-Adresse aus Ihrer Online-Umfrage als E-Mail-Adresse in Klick-Tipp speichern. Klicken Sie dazu in dem Drop-down-Menü namens „Email Address“ auf das Drop-down-Zeichen.

Wählen Sie in dem Drop-Down-Menü, das daraufhin angezeigt wird, unter „New Survey Response“ die Option „Responses Adresse E Mail Adresse“.

Klicken Sie jetzt in dem Drop-down-Menü namens „Subscription Process“ auf den kleinen, nach unten gerichteten Pfeil.

Wählen Sie in dem Drop-down-Menü unter „Subscription Process“ Ihren gewünschten Double-Opt-in-Prozess.

Klicken Sie anschließend in dem Drop-down-Menü namens „Tag“ auf den kleinen, nach unten gerichteten Pfeil.

Wählen Sie sodann in dem Drop-down-Menü Ihren gewünschten Tag.

In unserem Beispiel wollen wir jetzt den Vornamen des Umfrageteilnehmers als Vorname in Klick-Tipp speichern. Klicken Sie dazu im Bereich „Fields“ in dem Drop-down-Menü namens „Vorname“ auf das Drop-down-Zeichen.

Wählen Sie anschließend in dem Drop-down-Menü unter „New Survey Response“ die Option „Responses Adresse Name“.

Nun wollen wir den Namen der Firma des Umfrageteilnehmers als Firmenname in Klick-Tipp speichern. Klicken Sie dazu in dem Drop-down-Menü „Firma“ auf das Drop-down-Zeichen.

Wählen Sie in dem daraufhin unter „New Survey Response“ erscheinenden Drop-down-Menü die Option „Responses Adresse Firma“.

Zum Schluss wollen wir die Telefonnummer des Umfrageteilnehmers als Telefonnummer in Klick-Tipp speichern. Klicken Sie dazu in dem Drop-down-Menü „Telefon“ auf das Drop-down-Zeichen.

Wählen Sie in dem daraufhin unter „New Survey Response“ erscheinenden Drop-down-Menü die Option „Responses Adresse Telefonnummer“.

Analog verfahren Sie, um weitere Kontaktdaten des Umfrageteilnehmers in Klick-Tipp zu speichern.

Um die Antworten aus der Umfrage ebenfalls an Klick-Tipp zu senden, legen Sie pro Umfrage ein zusätzliches Feld in Klick-Tipp an. Wie sie zusätzliche Felder in Klick-Tipp anlegen, das erfahren Sie im Handbuch-Beitrag Zusätzliche Felder anlegen.

Zum Schluss klicken Sie auf den Button „Continue“.

Zapier erstellt nun eine Zusammenfassung Ihrer Einstellungen für Sie. Klicken Sie auf den Button „Create & Continue“, um einen Test Ihrer Einstellungen durch Zapier zu veranlassen.

Zapier zeigt Ihnen nach dem Abschluss des Tests an, ob der Test erfolgreich war. Ist dies gegeben, so klicken Sie auf den Button „Finish“.

Geben Sie Ihrer gerade erstellten Zap zum Abschluss noch einen Namen und schalten Sie sie frei. Deaktivieren Sie dazu den Schalter „OFF“ und stellen Sie Ihn auf „ON“.

Zapier erstellt nun eine Bestätigung für den freigeschalteten Zap. Zudem macht Zapier Sie darauf aufmerksam, dass Ihre Zap Ihr SurveyMonkey-Konto alle 15 Minuten überprüft, um festzustellen, ob neue Rückmeldungen auf Ihre Online-Umfragen eingetroffen sind. Die Zeitspanne von 15 Minuten ist nicht fest vorgegeben, sondern richtet sich vielmehr nach dem Tarif, den Sie in Ihrem Zapier-Konto gewählt haben. Klicken Sie nun auf den Button „See it on your Dashboard“, um Ihren eben erstellten Zap in einer Liste zu sehen.

War dieser Artikel hilfreich?